Tobias Hild

Wer glaubt das Motorsport kein Leistungssport ist, der irrt. Das zeigte sich am Wochenende beim Porsche Sports Cup in Oschersleben bei unserem Seriensieger Tobias Hild. Beruflich in den letzten Wochen sehr ein- und angespannt und durch eine lange Anfahrt (8h) von einer Messe kommend (als Aussteller) ziemlich geschlaucht, absolvierte er das Qualifying am Sonnabend im Porsche Sports Cup  mit etlichen Problemen. Er kannte die Strecke nicht und war körperlich nicht topfit. Das heißt, er brannte mal eben nicht eine Bestzeit nach der anderen in den Asphalt und lies die anderen, wie sonst,  daran verzweifeln. Nein, er musste aufgrund seiner gezeigten Leistung in der Startformation recht weit von hinten starten. Doch er wäre nicht Fahrer bei CarTech, wenn er nicht das Siegergen in sich hätte Und so überholte er gleich in der ersten Schikane, eine Schlüsselstelle der Strecke in Oschersleben, 3 Fahrer die im Qualifying noch vor ihm waren. Im weiteren Verlauf des Rennens überholte er noch weitere 5 Fahrer und setze sich hinter seinem ärgsten Konkurrenten Jens Kempe (2. der Gesamtwertung) fest. Diesen konnte er leider nicht überholen und so blieb es an diesem Tag bei dem 2. Platz.

Im Team CarTech wurde nun alles aktiviert um die letzten Hundertstel aus dem Auto heraus zu „kitzeln“. Hier zeigte sich die langjährige Erfahrung der Rennmechaniker Martin und Helmut, welche im nächtlichen Arbeitseifer am Setup feilten und ein perfekt eingestelltes Auto am Sonntagmittag übergaben. Aber auch Tobias ging die Strecke und seine Fahrt Zentimeter um Zentimeter noch einmal durch und analysierte die Datenaufzeichnung.

Am Sonntagmittag war es dann soweit. Am Start noch hinter Jens Kempe überholte er diesen nach 3 Kurven und konnte sich in den nächsten Runden entscheidend absetzen.

Glückwunsch Tobias zum 1. Platz!!

Ein letzter Gruss an die mitgereisten Fans

Dr. Rocco Herz

Auch unser „Uhrwerk“ Rocco Herz fuhr beim Porsche Sports Cup in Oschersleben mit, nicht zuletzt beflügelten ihn  seine 2. & 3. Plätze beim Porsche Sports Cup in Spa-Francochamps. Doch startete er zuvor am Sonnabend  beim Porsche Alpenpokal in Hockenheim. Dort gewann er die Tageswertung im Clubsport durch einen 1. & 2. Platz und fuhr dementsprechend gut gelaunt in der Nacht nach Oschersleben. Allerdings merkte man ihm die lange Fahrt und das nächtliche Treffen mit Sponsoren merklich an und so kam er nicht über einen 8. Platz am Sonntag hinaus. Motorsport ist halt Leistungssport!

Bedanken möchten wir uns speziell bei unseren Nachwuchs Fotografen Theo und Lennart, für die tollen Bilder beim Porsche Sports Cup!

Fuhr knapp am Podium vorbei, Dr. Rocco Herz